Unterhalt

161941.jpg

Form- und Rückschnitte

Wenn alles spriesst und wuchert braucht es bisweilen die dirigierende Hand des geschulten Gärtners.

Ein verschroben gewundener Stamm, starke Äste die wie verrenkte Arme einzelne Polster aus Laub oder Nadeln tragen, der Baum zur Seite geneigt dass die Windrichtung förmlich spürbar wird obwohl sich kein Lüftchen regt. Solch kunstvoll geformte Grossbonsai kann man stundenlang betrachten und wird ihrer charaktervollen Ausstrahlung nicht müde.

In der Natur sorgen Wind und Wetter mit Sturmschäden und Schneedruck für die bizarren Wuchsformen altehrwürdiger Baumveteranen. Auf der heimischen Terrasse wird dieser vom Lauf der Jahrzehnte gezeichnete Habitus durch gezielte Schnittmassnahmen herausgestellt und erhalten. Um die Form der einzelnen Etagen zu bewahren erfolgt jährlich im Austrieb der fachmännische Rückschnitt.

Aber auch im Wintergarten und in der Stube sind viele Gehölze für eine gelegentliche Wuchskorrektur dankbar. Zahlreiche Kübelpflanzen wie beispielsweise Oleander werden in unseren Breiten ohne regelmässigen Rückschnitt unansehnlich. Gerade diese Gattung beginnt, von unten zu ’verkahlen’ und ist nach einigen Jahren nur noch im oberen Drittel grün. Eine fachkundige Schnittmassnahme sorgt für einen ausgeglichenen Aufbau und ein attraktives Gesamtbild.

silvedes_ag_-_terrassenbepflanzung_in_terracotta_dimpruneta_anthrazit.jpg
19-09-2010-15-58-55-0028_.jpg

Silvedes AG • Bellevue • 8311 Brütten
052 355 01 02 • info@silvedes.ch